Achtsames Krisenmanagement für Dein Soulful Business

Wir erleben gerade einen Ausnahmezustand, auf den wir nicht vorbereitet waren. Von jetzt auf gleich müssen wir umdenken und innovative Lösungen entwickeln – in einer beängstigenden Situation, die unsere schöpferische Kraft eher lahmlegt und uns in eine Art Schockstarre versetzt. Wie kann in einer solchen Lage achtsames Krisenmanagement für Dein Business und das Familienleben gelingen?

 

Die aktuelle Krise erschüttert unser Leben auf allen Ebenen. Wir erfahren Einschränkungen, die wir vermutlich nie für möglich gehalten hätten. Unsere Bewegungsfreiheit und das gesellschaftliche Zusammenleben kommen fast zum Stillstand, die Vereinbarkeit von Familie und Business wird mehr denn je auf die Probe gestellt und gleichzeitig fürchten viele Selbständige um ihre wirtschaftliche Existenz.

 

Gerade jetzt kommt es darauf an, dass wir nicht die Orientierung und die Verbindung zu uns selbst verlieren. Deshalb möchte ich mit Dir heute vier Schritte für ein achtsames Krisenmanagement teilen, die Dir innere Klarheit schenken, um Dich und Dein Business sowohl behutsam als auch strukturiert durch die Krise zu steuern.

 

Nutze diese Strategie auch, wenn Du noch in der Businessplanung oder am Anfang Deiner Selbständigkeit stehst, um ein stabiles Fundament für Deinen weiteren Weg zu schaffen.

 

In meiner aktuellen Podcastfolge zu diesem Beitrag erfährst Du außerdem, wie ich mit meiner Familie die Krise erlebe und welche Schritte ich daraus für mein Business ableite.

4 Schritte für Dein achtsames Krisenmanagement

Zuallererst empfehle ich Dir im täglichen Durcheinander immer wieder bewusste Momente zu schaffen, die das Gedankenkarussell unterbrechen und Dich ins Jetzt holen.

 

Atme. Lächle. Schließe die Augen. Atme. Lächle.

 

So einfach dieses Mini-Ritual in der Umsetzung ist, so wirksam und tief schafft es eine achtsame Gedankenpause und einen Augenblick der Ruhe.

 

Und jetzt gehen wir gemeinsam Schritt für Schritt in Dein achtsames Krisenmanagement:

1. Bestandsaufnahme

Beginnen wir mit einem Realitäts-Check. Mache Dir bewusst, wo Du im Moment mit Deinem Business stehst. Sieh der Situation offen in die Augen und erlaube Dir auch einen ehrlichen Ausblick auf die nächsten Wochen und Monate bei gleichbleibenden Krisenbedingungen. Schreibe alles auf, ohne eine Bewertung vorzunehmen. Im diesem Schritt geht es nicht um Deine Sorgen oder Emotionen, sondern um neutrale Klarheit über die aktuelle Lage für Dein Business.

2. Wunsch und Fokus

Was zeichnet sich nach der Bestandsanalyse als stärkster Wunsch ab? Hier geht es darum, die verschiedenen Aspekte im Business zu ordnen und den Fokus auf die dringlichsten Bereiche zu lenken. Welche Prozesse musst Du aufrechterhalten, wo brauchst Du Stabilität und was kann erst einmal in den Hintergrund treten?

 

Der Fokus und Deine Intention können hier ganz unterschiedlich sein. Verfügst Du über große Rücklagen, so hat Deine Absicherung eine andere Priorität, als wenn Du gerade Dein finanzielles Limit erreichst. Wenn Du ein Ladengeschäft hast, liegt Dein Fokus anders als bei einem Online-Business. Welche Bereiche brauchen Deine Aufmerksamkeit? Aus diesen Prioritäten entsteht jetzt Dein konkreter Handlungsspielraum.

3. Perspektivwechsel

Krisen wirken oft lähmend auf unser schöpferisches Denken. Aus dieser Starre können wir uns jedoch sanft befreien, wenn wir eine andere Perspektive einnehmen.

 

Lasse in Deiner Vorstellung einen inneren Raum für den perfekten Krisenmanager mit allen Fähigkeiten entstehen, die Du jetzt benötigst. Vielleicht vereint eine einzelne Person alle Qualitäten vor Deinem inneren Auge oder es entsteht ein ganzes Krisenteam. Der eine braucht vielleicht einen spirituellen Führer, der andere einen sachlichen Analytiker und der nächste einen kreativen Querdenker.

 

Lass Deine Task Force losgelöst von Deinen Ängsten ins Brainstorming gehen und notiere alle Gedanken und Ideen, die aus der Perspektive Deines persönlichen Krisenteams aufsteigen, auch wenn sie Dir auf den ersten Blick verrückt oder unsinnig erscheinen.

4. Auswertung und Strategie

Am besten lässt Du jetzt alle Notizen etwas ruhen. Verbinde Dich dann erneut mit Deinem inneren Krisenteam und beginne mit der Auswertung. Welche Vorschläge stechen besonders hervor oder welche Ideen fühlen sich für Dich stimmig an? Priorisiere die Lösungsansätze, die den größten Effekt und das höchste Potential für Dein Business versprechen.

 

Aus diesen vier Schritten kannst Du auf achtsame Weise Klarheit gewinnen und eine individuelle Strategie für Dein Business entwickeln. In Krisenzeiten verbinde Dich gerne täglich mit Deinem Krisenteam, um die einzelnen Aspekte immer wieder mit frischem Blick zu betrachten.

 

Alles Liebe und bleib gesund,
Deine Nina